Dermatologie, Phlebologie, Allergologie unter einem Dach. Im Zentrum von München.

Dr. Gerlinde Opel Fachärztin für Dermatologie und Allergologie

Dr. Georg Schuhmachers Facharzt für Dermatologie und Allergologie – D.A.L.M.

Dr. Peter Raab Facharzt für Chirurgie, Gefäßchirurgie und Phlebologie

Karlsplatz 4 (Stachus) // 80335 München
+49 (0) 89-597927

Eigenblut-Revitalisierung

Eigenblut-Revitalisierung – Frische und Jugend durch Revitalisierung mit der Eigenblut-Therapie (Vampirlift)

Eine Therapie mit Eigenblut – besonders geeignet für Patienten, die größere Eingriffe und Fremdmaterialien ablehnen. Bei der Eigenblut-Revitalisierung / Eigenblut-Therapie wird durch den gezielten Einsatz von körpereigenem Blutplasma eine Hautverjüngung und Revitalisierung erreicht.

Eigenblut-Therapie – was geschieht mit dem entnommenen Blut?

Bei der Therapie mit Eigenblut ( Eigenblut-Revitalisierung )handelt es sich um eine Behandlung, die die natürliche Zellregeneration des Körpers anregt und so der Faltenglättung dient. Hierbei wird entnommenes Blut so aufbereitet, dass es zu einer Anreicherung von aktivierenden Blutstoffen kommt. Das aufbereitete Blut ist anschließend hochkonzentriert und besonders reich an Blutplättchen. Das hochkonzentrierte Blutplasma wird PRP genannt, plättchenreiches Plasma. Dieses Plättchenreiche Plasma wird dann lokal ganz oberflächlich mit einer sehr feinen Nadel in die obere Hautschichten gespritzt oder mit dem Dermaroller eingearbeitet.

Wie wirkt die Eigenblut-Therapie im Körper des Patienten?

Die enthaltenen Wachstumsfaktoren sorgen für eine Anregung und Regeneration der Haut. Das Plättchenreiche Plasma aus dem Eigenblut des Patienten unterstützt die natürliche Zellregeneration und die körpereigenen Heil- und Revitalisierungskräfte. Die Haut des Patienten wird nach der Behandlung wieder straffer und strahlender. Falten werden gemildert und das Hautbild verbessert. Dadurch ist die Haut revitalisiert und es kommen keine chemischen oder körperfremden Substanzen in den Blutkreislauf der Patienten.

Die Behandlung muss zu Beginn in mehrwöchigen Abständen wiederholt werden. Nur wenn die Eigenblut-Revitalisierung / Eigenblut-Therapie in Intervallen von ca. 4 bis 6 Wochen etwa 3mal stattfindet, ist ein bestmöglicher Therapieerfolg möglich. Nach der Behandlung kann es zu leichten Schwellungen im Bereich des behandelten Körperareals kommen. Der Effekt der Revitalisierung tritt in der Regel innerhalb der nächsten Wochen nach der Behandlung auf.

Gerne beraten wir vom aestheticum München Stachus ausführlich über die Wirkung und die Möglichkeiten, die Eigenblut-Revitalisierung / Eigenblut-Therapie für Sie bereithält.