T 089 597927 F 089 5501296
praxis@aestheticum-stachus.de

Öffnungszeiten:

Offene Sprechstunde Dermatologie: 

Medizin
trifft Ästhetik
Medizin
trifft Ästhetik

Brustvergrößerung

Brustvergrößerung in München durch Implantate

Die Brustvergrößerung mit Implantaten ist weltweit ein sehr häufiger Eingriff. Das Ergebnis kann meist relativ gut vorhergesehen werden, da Implantate die Brustform klar definieren. Der Eingriff wird im AESTHETICUM grundsätzlich mit Silikonimplantaten der modernsten Generation durchgeführt.

Es stehen uns z.B. sehr leichte Implantate (B-Lite® des deutschen Herstellers Polytech) zur Verfügung, welche vorwiegend bei Frauen mit sehr weichem Gewebe empfohlen werden. Der Grund dafür ist, dass Leichtimplantate die Belastung auf das Brustgewebe verringern. Man kann davon ausgehen, dass die Brust nach dem Eingriff deutlich länger ihre schöne, neue Form behält.

Die Oberflächenstruktur des Implantates wird nach aktuellen Kriterien gewählt. Sie können sich sicher sein, dass das Risiko einer Kapselfibrose oder eines ALCL (Brustimplantat-assoziiertes anaplastisches Großzell-Lymphom) so gering wie möglich sein wird.

  • Durchführung der Operation: ambulant oder eine Nacht stationär
  • Anästhesie: in Narkose
  • OP-Dauer: etwa 90 min
  • Nach der Operation: kein Sport für sechs Wochen, spezieller BH für sechs Wochen
  • Ausheilzeit: ca. sechs Wochen

Brustvergrößerung in München durch Eigenfett

Eigenfett, d.h. Fett, welches z.B. an Ihren Hüften, Bauch oder Oberschenkeln abgesaugt wird, kann weiterverwendet werden. Zum Beispiel zur Vergrößerung Ihrer Brust. Dies ist eine sehr gute Möglichkeit, wenn es z.B. darum geht, Brustasymmetrien auszugleichen oder kleine Vergrößerungen gewünscht sind. Der große Vorteil von Eigenfettgewebe besteht darin, dass sich das Gewebe auf Dauer sehr natürlich anfühlt und keinesfalls abgestoßen werden kann. Diesen Eingriff kann man wunderbar mit einer Fettabsaugung an anderer Stelle verbinden. Der Nachteil dieser Technik besteht darin, dass das zurückgegebene Fett nie vollständig anwächst. Oft wird ein weiterer Eingriff zu einem späteren Zeitpunkt benötigt, um die gewünschte Vergrößerung zu erreichen. 

  • Durchführung der Operation: ambulant oder eine Nacht stationär
  • Anästhesie: in Narkose
  • OP-Dauer: etwa 180 min
  • Nach der Operation: Sport-BH für sechs Wochen
  • Ausheilzeit: ca. zwei bis drei Wochen