T 089 597927 F 089 5501296
praxis@aestheticum-stachus.de

Öffnungszeiten:

Offene Sprechstunde Dermatologie: 

Medizin
trifft Ästhetik
Medizin
trifft Ästhetik

Gesichtsver­schmälerung

Ein als schön empfundenes, weibliches Gesicht weist gegenüber dem männlichen Gesicht unter anderem einen zarten und schlanken Unterkieferbereich auf. Demgegenüber stehen eher voluminöse Wangenknochen im Mittelgesicht. In manchen Fällen bildet sich der Kaumuskel (Musculus Masseter) stark aus, in der Folge wirkt der Unterkiefer bei der Betroffenen sehr breit. Mit der richtigen Menge Botulinumtoxin an ganz bestimmten Stellen wird der Kaumuskel sichtbar schlanker und dadurch das untere Gesicht schmäler und weiblicher. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass das Zähneknirschen dadurch meistens abnimmt und Sie dadurch Ihre wertvollen Zähne schützen.

Über die beschriebene Botulinumtoxin-Behandlung hinaus, kann eine Volumengabe, z.B. mit Hyaluronsäure oder Eigenfett im Mittelgesicht, z.B. über den Wangenknochen zu einer optischen Verschmälerung der unteren Gesichtshälfte führen, sozusagen ein optischer Trick. Grundsätzlich kann man beide Behandlungsmethoden gut miteinander kombinieren. Priv.-Doz. Dr. Erne, Experte für Gesichtschirurgie in München, berät Sie gerne. 

  • Durchführung der Behandlung: ambulant
  • Anästhesie: nicht notwendig
  • Dauer: etwa 20 min
  • Nach der Behandlung: keine Einschränkung
  • Wirkungseintritt: sofort bis 14 Tage (Botulinumtoxin)